» » 10. August – Gelbes Meer

10. August – Gelbes Meer

Um mit eigenen Augen zu sehen, dass das Gelbe Meer nicht wirklich so gelb ist, wie der Name es verspricht, muss man einmal da gewesen sein. Zur Namensgebung führte der nährstoffhaltige gelbe Schwemmsand, den der Gelbe Fluss und andere Flüsse an ihrer Mündung in das Gelbe Meer tragen und dort ablagern.
Das Gelbe Meer ist ein Teil des Chinesischen Meeres und ein von der Volksrepublik China und der Koreanischen Halbinsel umgebenes Randmeer des Pazifischen Ozeans. Es ist ein flaches Meer, vergleichbar mit der Nordsee. Seine Wattflächen sind ein bedeutendes Rastgebiet für Watvögel.

Aber Schwemmsand hin oder her – wirklich gelb ist es nicht. Für uns schimmerte es wie alle Meere der Welt grundlegend türkisblau. Am Eurwangni- Beach auf der Insel Yongyudo testen wir das und wateten durch die pipiwarmen Fluten. 28 Grad Wassertemperatur soll es dort zur Zeit haben, in Strandnähe war es fraglos noch wärmer.

 

Am Abend fand in der Social Area mit einem großen Buffet, Musik, Spaß, aber auch Abschiedsschmerz die UNICON 19 ihr offizielles Ende.

Folge Heike Höhne:
Garser Einrad-Team
Letzte Einträge von

Schreibe einen Kommentar

Deine Meinung zum Beitrag

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.