Samstag, 1.8. – Die UNIOEC beginnt
» » Samstag, 1.8. – Die UNIOEC beginnt

Samstag, 1.8. – Die UNIOEC beginnt

eingetragen in: Garser Einrad-Team, UNIOEC 2015 | 0

Der erste Tag in Mondovi – dem Austragungsort der Einrad-Europameisterschaft „UNIOEC“ – liegt hinter uns. Entgegen allen Erwartungen und allen Befürchtungen zum Trotz war es heute hier in der Region Cuneo im Piemont eher kühl und regnerisch. Angekommen im sommerlichen Gewand, war unsere erste Amtshandlung nach dem Aussteigen, uns lange Hosen und Socken aus den Koffern zu fischen.

Gestartet waren wir in Gars um 3 Uhr früh. Die Sorge vor Megastaus Richtung Süden zu Ferienbeginn war unsere Triebfeder, um in so unchristlicher Aufstehzeit aus den Betten zu kommen. Noch dazu ist der Bergiseltunnel hinter Innsbruck zeitweise gesperrt, und auch im weiteren Verlauf der Brennerautobahn reihen sich Baustellen aneinander. Aber unser frühes Aufbrechen wurde belohnt. Die Strecken mit Blechlawinengefahr waren frei befahrbar, und nachdem wir den Gardasee im Süden umrundet hattet, wurde es eher leer auf den Autbahnen. Deutsche Autos haben wir ab Descenzano fast überhaupt keine mehr getroffen, aber auch Italiener zog es heute eher weniger in Richtung Piemont. Die Landschaft entlang der Fahrstrecke ist aber auch monoton und eher trist. Die Poebene hat da nicht viel liebliches fürs Auge zu bieten. Und die dem Zerfall anheim gegebenen Gebäude rechts und links der Straße machen den Eindruck nicht besser. Wie aus einer anderen Welt vom Himmel gefallen erschien uns im Kontrast dazu eine riesige Amazonfiliale mit ihrem futuristischem Design und ihren voll intakten Gebäuden unweit der Autobahn. Die passte so gar überhaupt nicht ins Landschaftsbild.

Interessant wurde es erst wieder, als wir durch das Weingebiet von Barolo fuhren. An den zahllosen Hügeln der Region reihen sich Rebstöcke, soweit das Auge reicht. Dazwischen oder gut sichtbar erhöht auf den Bergen liegen die Villen der Weingutbesitzer.

In Mondovi angekommen erledigten wir die Anmeldung bei ziemlich aufgeregt wuselndem und wild gestikulierendem Personal.

Am Nachmittag startete dann mit der Riders Parade durch Mondovi (das man übrigens auf dem i betont) die Eröffnungsfeier.

Im Anschluss bezogen wir unsere FeWo in einem sehr hübschen Anwesen auf einem Berg in Bastia Mondovi, ca. 10 km nördlich.

(http://www.siglinde-fischer.de/reiseziele_italien/ferienhaus-piemont/ferienhaus-cuneo/cascine-conchette-piemont)

Startlisten gibt es nach wie vor keine. Normalerweise ist es üblich, dass diese einige Tage vor Beginn der Meisterschaft komplett für alle Wettbewerbe im Netz veröffentlicht werden.

Auch die Infos zu den Wettkampfstätten sind mager. Das wird ab morgen eine muntere Schnitzeljagd hier in der Umgebung.

Bitte hinterlasse eine Antwort

Deine Meinung zum Beitrag

*