Weihnachtskür 2016
» » Weihnachtskür 2016

Weihnachtskür 2016

eingetragen in: Garser Einrad-Team | 0

Nun ist sie Geschichte – unsere Weihnachtskür 2016. Die Idee dafür wurde am Abend nach der Vorstellung im Dezember 2015 geboren. Ein Jahr lang haben wir geplant, entworfen, Musik ausgesucht, gefilmt, das Videomaterial geschnitten, Choreografien entwickelt, geprobt, Kostüme geschneidert, Plakate und Einladungen gestaltet, Sponsoren gesucht und und und… So viel Arbeit für eine reichliche Stunde Show.
Aber was waren das für 75 Minuten!!! Jeder Handgriff dafür hat sich gelohnt, denn wir konnten dem Publikum ein bombastisches Spektakel präsentieren. Die Zuschauer staunten, jubelten, applaudierten, zückten ihre Taschentücher für Tränen der Rührung, hielten den Atem an bei spektakulären Szenen und erlebten die Inszenierung wie im Flug, der viel zu schnell vorüberging.

Die 29 Garser Einradler (ein Mädchen musste wegen eines gleichzeitig stattfindenden Kuraufenthaltes leider passen) wuchsen über sich hinaus und verblüfften die Zuschauer, aber auch sich selbst damit, dass sie auf den Punkt genau fit waren und die einstudierten Küren mit großer Hingabe und schauspielerischem Talent sehr sicher darbieten konnten.

Ein multimediales Gerüst gab in diesem Jahr unserem Projekt einen ebenso würdigen wie professionellen Rahmen.

Konstantin hatte 12 Monate dafür wahrlich geschuftet und beinahe jede freie Minute dem Unternehmen Weihnachtskür gewidmet. Er hatte Geld gesammelt, um Pofitechnik ausleihen zu können. Mit dem Betrag konnte er eine gewaltig große Rückprojektionsleinwand und einen geeigneten Beamer mieten und Beleuchtungselemente organisieren. Er beschaffte wie schon im letzten Jahr auch heuer wieder kostenlos die Beschallungstechnik von Sean Conway, dem unser besonderer Dank gilt. Er drehte Filme von den Einradlern beim Training der verschiedenen Disziplinen und während der Vorbereitung der Weihnachtskür und machte daraus in vielen Stunden Arbeit am Computer stimmungsvolle Videoclips. Und für den Tag der Vorführung selber holte er sich zwei kompetente Kollegen, die die Aufführung gekonnt filmten.
In Bildern festgehalten wurden die ganze Veranstaltung darüber hinaus von Belinda Bebst, die im September eine Ausbildung zur Fotografin begonnen hat. Sie fotografierte nicht nur die Show selber, sondern dokumentierte den ganzen spannenden Tag mit letztem Training, Durchlaufproben und all der wunderbaren Aufregung drum herum. Und auch vom Aufbau am Vortag gibt es viele stimmungsvolle Bilder.

Die Vorstellung begann mit einem eröffnenden Film und mit Videosequenzen eines Drohnenflugs über Gars, während eine Uhr die letzten fünf Minuten vor Showbeginn anzeigte. Bevor der Zeiger jeweils einen Minutenstrich weiterrückte, machte das Video die Zuschauer immer mit einer Sparte unserer Einradlertätigkeit bekannt.

In dieser stimmungsvollen Umgebung konnten die Einradler all ihre Fähigkeiten offerieren und glänzten mit Küren zu den Musiken großer Filmklassiker:

Alle gemeinsam zeigten sich anfänglich dem Publikum zu Erkennungsmelodien großer Filmgesellschaften.

In weißen Kleidern mit Federboas schwebten dann die Mädchen der Wettkampfgruppe leicht und zart übers Parkett und verzauberten das Publikum zum Hauptthema aus dem Film „Forest Gump“, einer gefühlvollen Klaviermusik von Alan Silvestri, und es glitzerten bei nicht wenigen Zuschauern die Augen feucht.

Die Taschentücher waren noch nicht wieder ganz weggepackt, als die Freizeitgruppe zur Titelmelodie der James-Bond-Filme die Kürfläche in Beschlag nahm und elegante Geheimagenten mit Fliege und weißem Hemd sehr smart das Auditorium für sich einnahmen.

Eine Kür mit atemberaubendem Tempo zeigten 14 Fahrer der Fortgeschrittengruppe zu einem Medley aus verschiedenen Harry-Potter-Filmen. Ein Raunen ging durch die Zuschauerreihen, als das Klappmesser in großer Geschwindigkeit exakt gelang.

Ein Film mit Impressionen der Einrad-WM des Sommers 2016 in San Sebastian verschaffte den Sportlern ein paar Minuten zum Umziehen für den nächsten Kürblock und den Zuschauern Eindrücke von dieser wunderbaren, großen Einradveranstaltung.

Für diesen zweiten Kürblock erschien zuerst eine Gruppe attraktiver Cowboys, die zu Musik aus „Bonanza“ übers Parkett ritt.

Danach hatten die Jüngsten unseres Teams die Möglichkeit, einen Trick zu zeigen, den sie besonders gern mögen und schon gut beherrschen.

Und bevor „Unser Einradjahr in Bildern“ auf der großen Leinwand zu sehen war, gaben die „Sieben Zwerge“ ihren umjubelten Auftritt.

Mit der Fortgeschrittenengruppe und der Kür zu „Titanic“ erlebte das Publikum den opulentesten Showact des Abends. 18 Fahrer erzählten in ausdrucksstarken Bildern und der Zeit angepassten Kostümen sehr emotional die Geschichte des Untergangs dieses Luxusliners der „White Star Line“.

Danach waren noch mal die Freizeitfahrer an der Reihe und wirbelten als stolze Seeräuber zu „Pirates of den Caribbean“ durch die Halle.

Die trickmäßig schwierigste Kür zeigten dann die Fahrer der Wettkampfgruppe zu Melodien aus „Star Wars“.

Den Abschluss bildete ein gemeinsamer Auftritt zur epischem Musik „Hearts of Courage“.

Zu einem Tanz aus “ Stolz und Vorurteil“ gaben die Einradler noch eine kurze Zugabe, bevor der Zauber leider (einhelliger O-Ton der Fahrer) schon wieder vorüber war.

Allen Fahrern noch mal ein großes Kompliment für diese wunderbare Leistung und allen Helfern ein großes Dankeschön!

Folge Heike Höhne:

Garser Einrad-Team

Letzte Einträge von

Bitte hinterlasse eine Antwort

Deine Meinung zum Beitrag

*