» » Annalena und Vincent in Villanders

Annalena und Vincent in Villanders

eingetragen in: Garser Einrad-Team | 0

Im wunderschönen Villanders in Südtirol fand vom 19. bis 21. Mai das Muni/Race-Turnier 2018 statt. Das Garser Einradteam war mit den beiden Fahrern Annalena Söll und Vincent Käser, begleitet von ihren Familien, dort vertreten. Insgesamt 8 Medaillen haben sie mit nach Hause genommen.

Am Nachmittag des letzten Schultages vor den Pfingstferien machten wir uns auf den Weg nach Villanders. Wir hatten uns bereits auf das Schlimmste bzgl. des Ferienverkehrs eingestellt und waren sehr überrascht, dass wir fast staufrei nach ca. 3 ½ Std. an unserem Ziel – einem Bergbauernhof in Villanders – ankamen. Nach einem leckeren Abendessen in der örtlichen Pizzeria waren unsere beiden Fahrer motiviert und gestärkt für den 1. Wettkampftag am Samstag.

Gestartet wurde mit dem Uphill Standard, bei welchem Annalena und Vincent sofort ihre jeweils erste Goldmedaille holten. Vincent hatte sich am selben Tag noch kurzfristig entschieden, sich bei dem von ihm nicht bevorzugten Uphill nachzumelden, was letztendlich eine gute Entscheidung war. Anschließend wurde der Cross Country Standard abgehalten. Unsere beiden Fahrer hatten sich aber für die härtere Expert-Variante am nächsten Tag entschieden. Weiter ging es mit dem Downhill Standard und der zweiten Goldmedaille für Annalena. Am Nachmittag startete Vincent beim Trial Standard, welchen er bravourös meisterte und auch hier den 1. Platz holte. Er hatte als einziger Starter alle 29 Hindernisse in nur 34 Minuten gemeistert.

Der nächste Tag startete um 9.30 Uhr auf der Villanderer Alm bei der auf 1.756 m gelegenen Gasser Hütte mit dem 8 km langen Cross Country Expert. Hier mussten die Fahrer einige Höhenmeter, sowie steinige und wurzelreiche Strecken überwinden. Aufgrund des Regens am Vortag kamen die Fahrer öfter ins Rutschen und aus Erschöpfung musste das Muni auch mal geschoben werden. Bei diesem kräftezehrenden Wettkampf holte Annalena Platz 4 und Vincent Platz 8. Leider waren bei den Männern aufgrund geringer Teilnehmerzahl die Altersklassen bei den Expert-Wettkämpfen etwas unglücklich gewählt. So fuhr Vincent als Jüngster Teilnehmer in der Altersklasse von 1979 bis 2003.

Nach einer Verschnaufpause ging es für Vincent dann um 12 Uhr zum Start für den Downhill Expert. Ca. 700 Höhenmeter auf 2,6 km mussten hier bergab zurückgelegt werden. Der Weg führte über teils halsbrecherische Waldstücke ins Tal. Vincent holte hier ebenfalls als jüngster Fahrer in der Altersklasse 1979 bis 2003 den 7. Platz. Den Nachmittag hatten wir frei und haben der Altstadt von Brixen einen kleinen Besuch abgestattet. Am Abend wurden noch die Künste der Trial-Expert Teilnehmer bewundert und auch dieser Tag wurde wieder in der Stammpizzeria beschlossen.

Für den Pfingstmontag standen die Bahndisziplinen auf dem Programm. Annalena startete mit den Wettkämpfen im langsam Vorwärts- und Rückwärtsfahren. In beiden Disziplinen konnte sie den grandiosen 1. Platz holen. Anschließend folgte der Wheel Walk. Hier gab es Platz 6 für Annalena und für Vincent den 4. Platz gefolgt von Platz 2 für Annalena und Platz 5 für Vincent beim Einbein-Rennen. Zum Abschluss mussten noch die 100 m bestritten werden. Annalena holte sich hier die Silbermedaille und Vincent den 6. Platz.

Am frühen Nachmittag hieß es dann Abschied nehmen. Familie Käser machte sich auf dem Heimweg nach Deutschland, während Familie Söll noch eine weitere Nacht in Villanders genoss. Im Großen und Ganzen eine sehr erfolgreiche Meisterschaft mit viel neuen und interessanten Erfahrungen und viel Spaß.

Text und Fotos: Kerstin Käser

Folge Konstantin Höhne:

Selbst aktiver Einrad-Fahrer und Betreiber der Website Kontakt: mail@konstantinhoehne.de

Letzte Einträge von

Schreibe einen Kommentar

Deine Meinung zum Beitrag

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*