OBM Freestyle 2017 in Lenting
» » OBM Freestyle 2017 in Lenting

OBM Freestyle 2017 in Lenting

eingetragen in: Garser Einrad-Team | 0

Alle Jahre wieder organisieren die Lentinger Einradler im März so hervorragend die Oberbayerische Meisterschaft im Freestyle, und alle Jahre wieder sind auch die Garser Einradfahrer dabei zahlreich vertreten und sehr erfolgreich.

Den ersten Auftritt unserer Einradler hatte an diesem Wettkampftag Henriette Höhne in der Konkurrenz Juniorexpert mit ihrer neuen Kür „Newt Scamander and his Fantastic Beasts“, die für den JE-Bereich nun drei (statt bisher zwei) Minuten lang sein muss. 60 Sekunden mehr – das klingt erst mal gar nicht so dramatisch. Wie sehr man sich mit dieser Annahme jedoch täuscht, war den Startern in dieser Kategorie anzusehen … und zu hören. Alle schnauften mächtig nach ihren Vorträgen, die bestückt waren mit reihenweise Tricks höchsten Schwierigkeitsgrades. Henriette bot dabei neben diesen vielen Tricks noch eine tolle Performance und war sehr präsent auf der Wettkampffläche. Im Resultat holte sie den Titel „Oberbayerische Juniorenmeisterin“.

 

In den Paarkürkonkurrenzen hatten wir gleich fünf Auftritte der Garser zu verzeichnen.
Zum ersten Mal gingen in der AK U11 Antonia Söll und Melanie Wagenlechner an den Start. Mit ihrer spritzigen Kür zur Musik „Don`t stop me now“ von Queen holten sie den 4. Platz.
In der AK U13 waren zwei Paare vertreten. Christine Rosenberger und Katrin Mittermaier wurden 5. mit ihrer gelungenen Präsentation des Liedes „Thriller“ von Michael Jackson. Platz 1 ging mit großem Abstand an Annika Sperr und Cilli Rotter, die diese AK in Bayern momentan ganz klar dominieren. „Ich und mein Holz“ war das Thema ihres zweiminütigen, witzigen Vortrages.
Bei den 13 und 14 Jährigen erreichten Verena Kotalla und Vincent Käser Platz vier. Sie holten mit ihrer Kür die zwei Titelhelden des Films „Zoomania“ aufs Parkett. Das Besondere an diesem Auftritt: Vincent fährt erst seit ca. fünf Monaten Einrad und glänzte schon mit Tricks wie Dragseat in Front, 180er Unispin oder Standwalk.
In der AK 19+ erlebte das Publikum unter anderem Henriette mit ihrem Papa Michael. Die beiden ließen Heinz Rühmann das Lied „Wenn der Vater mit dem Sohne“ singen und gingen zu diesen Klängen gemeinsam auf Ausflug in die Stadt, was ihnen die Silbermedaille in dieser höchsten Altersklasse einbrachte.

In der Kleingruppenkonkurrenz zeigten Verena und Henriette gemeinsam mit Lisa und Anna Schubert vom USC München, dass sie außer brillant Einradfahren auch noch zünftig Schafkopfen können. Ihre gleichnamige, fünfminütige Kür, die sie in kompletter Eigenregie entwickelt hatten, war zum einen technisch sehr anspruchsvoll, aber vor allem wunderbar unterhaltend. Belohnt wurden sie mit dem zweiten Platz in der AK 15+.

Zum Abschluss gab es den Wettkampf der Großgruppen, das Highlight einer jeden Freestylemeisterschaft. Sechs Gruppen traten gegeneinander an.
Die 20 Garser zeigten dabei ihre Kür „Titanic“ und wuchsen förmlich über sich hinaus. Während ihres sehr emotionalen und fesselnden Auftritts war es mucksmäuschenstill in der Halle  – stets ein untrügliches Zeichen, dass es der Gruppe gelungen ist, Publikum und Jury zu berühren. Viel Lob und Applaus bekamen wir für Choreografie und Präsentation. Dass die Gilchinger Einradfahrer mit ihren zahlreichen deutschen Spitzenfahrern dann wegen des eindeutig besseren technischen Wertes verdient gewannen, tat dem zweiten Platz der Garser keinen Abbruch. Die Freude über die Medaille UND über die Tatsache, fasziniert und wunderbar unterhalten zu haben, war riesengroß!
Für die Garser fuhren: Christine Rosenberger, Katrin Mittermaier, Vera Vorderwestner, Antonia Söll, Melanie Wagenlechner, Annalena Söll, Nicole Eberl, Stefanie Maier, Nina Schwalm, Carolin Schwalm, Andrea Holzhammer, Cilli Rotter, Annika Sperr, Nadine Wimmer, Anne Gruber, Verena Kotalla, Henriette Höhne und Vincent Käser.
Danke an Eva und Anna Plininger aus Mühldorf, die in dieser Kür kurzfristig für zwei verletze Garser (Celina und Eliah) eingesprungen waren und ihre Sache glänzend machten.

Und noch ein TSV Gars Einradler war in einer Großgruppe beteiligt: Michael Höhne ging mit dem vereinsübergreifenden S-Kader an den Start. Die 12 Fahrer von 30 bis 60 Jahren hatten sich „Proud Mary“, den Rocksong in der Version von Tina Turner, als Thema ausgewählt und ließen diesen berühmten Schaufelraddampfer über den Mississippi schippern. Sie wurden 6., und was die 12 seit ihrem ersten Auftritt vor zwei Jahren gelernt haben, hat sehr beeindruckt. Ist doch allen eins gemeinsam: Sie haben durchweg anspruchsvolle Berufe, welche viel Zeit, Energie und Engagement fordern und nur sehr wenig Raum zum Trainieren lassen. Und unter diesen Voraussetzungen muss man es erst mal auf ein solches Trickniveau schaffen. Alle Achtung!

 


Alle Kür-Videos der Oberbayerischen Meisterschaft in Lenting 2017 liegen im Video-Archiv bereit:

> Video-Archiv

Bitte hinterlasse eine Antwort

Deine Meinung zum Beitrag

*