Die Garser Starter bei der Europameisterschaft 2017
» » Die Garser Starter bei der Europameisterschaft 2017

Die Garser Starter bei der Europameisterschaft 2017

eingetragen in: EM 2017, Garser Einrad-Team | 0

Die Garser Starter bei der EC Unicycling 2017 von jung nach alt:

 

Antonia Söll
Die 10jährige Antonia Söll geht in verschiedenen Renndisziplinen an den Start. Erste Erfahrungen bei internationalen Wettkämpfen konnte sie im letzten Jahr bei der UNICON 18 in Spanien sammeln.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Annalena Söll

Nachdem Annalena (12 Jahre) im letzten Jahr in San Sebastian ihre erste internationale Medaille gewonnen hat, soll in diesem Jahr mindestens die zweite Plakette für ihre Sammlung folgen. Aussichtsreich geht sie dabei vor allem bei den Bahnwettbewerben ins Rennen, in welchen sie in diesem Jahr schon durchaus erfolgreich war. In Vorbereitung der EM startete sie international beim Muni- und Bahnturnier in Villanders, wo sie sechs mal auf dem Siegerpodest stand, sowie national bei der Offenen Bayerische Meisterschaft Einradrennen in Hofheim sowie bei der Deutschen in Illertissen mit insgesamt sechs Medaillenplätzen. Weitere EM-Einsätze hat sie in den Geländedisziplinen und mit dem B-Kader des Freestyleteam Bayern in der Konkurrenz der Großgruppenküren.

 

 

 

 

 

 

Vincent Käser

Vincent stieß im Herbst letzten Jahres zu unserer Trainingsgruppe. Da stand er kurz vor seinem 13. Geburtstag und konnte im Grunde genommen noch kaum Einrad fahren. Schon länger von dieser Sportart fasziniert und durch Neuklassenkameradin Annalena animiert, wollte er es aber mal mit jenem Sportgerät versuchen. Und was dann passierte, hat uns alle miteinander regelrecht überrollt. Er ist ein Ausnahmetalent! In aller kürzester Zeit lernte er Fahrtechniken und Tricks, für welche die meisten anderen Einradler Jahre benötigen. Schon im Dezember, zwei Monate nach Trainingsstart, schaffte er die Aufnahme ins Team B des Freestyleteam Bayern, im März startete er in einer Paarkür zur Oberbayerischen Freestyle-Meisterschaft und im Juni holte er Platz drei bei den Junioren im Crosscountry der Deutschen Muni-Meisterschaft in Steinach am Silbersattel. Nun, knapp ein Dreivierteljahr nach seinem ersten Kontakt mit der Sportart Einrad, fährt er zur EM nach Sittard. Dort wird er an den Renn- und Geländedisziplinen teilnehmen, beim Trial und den Sprungwettbewerben aktiv sein sowie an der Großgruppenkür des Freestyleteam Bayern beteiligt sein.

 

 

 

Henriette Höhne

Für die 13-jährige Henriette ist es der sechste Start bei einem internationalen Großereignis der Einradsportszene.
Sie möchte an die Erfolge der letzten Jahre anknüpfen. Ihr ganz persönliches Ziel aber ist es, Finalteilnahme(n) zu erreichen. Ins Finale kommen die jeweils besten sechs Starter einer Disziplin, über alle Altersklassen hinweg. Erstmalig gelang ihr das 2015 im italienischen Mondovi im Weitsprung. Im letzten Jahr anlässlich der UNICON 18 gesellte sich zu dieser ihrer Domäne noch der Trial dazu. Mal sehen, was in diesem Jahr möglich ist.
In insgesamt 22 Disziplinen möchte sie antreten, wenn es denn der Zeitplan erlaubt. Neu ist diesmal, dass sie sowohl in der Einzelkür als auch in der Paarkür (gemeinsam mit Verena Kotalla) im Bereich Juniorexpert starten wird.

 

 

 

 

 

Verena Kotalla

Verena fokussiert sich im Einradsport auf den Bereich Freestyle. Ihr Hauptaugenmerk gilt deshalb den Wettbewerben der Einzel-, Paar- und Großgruppenküren. Bei letzterer ist sie mit dem A-Kader des Freestyleteam Bayern am Start.
Weitere Einsätze sind in den Bereichen Rennen und Muni geplant.
Gemeinsam mit Annalena, Vincent und Henriette gehört sie zur Garser 4×100 Meter Staffel der Altersklasse U15.
Die 14-jährige Verena war erstmalig in Langenthal/Schweiz bei einer EM am Start und ist seitdem von noch keinem Einrad – Großereignis ohne Medaille heimgekehrt, wobei sie vor allem im oben erwähnten Bereich Freesstyle sehr erfolgreich war, unter anderem mit Platz drei in der Einzelkür U15 in San Sebastian. Auch 2017 in Sittard soll das so bleiben.

 

 

 

 

 

Konstantin Höhne

Für den 21-jährigen Konstantin spielt der selbst ausgeübte Einradsport momentan nur eine Nebenrolle im Leben. Viel dominanter und den Alltag prägender war in den letzten drei Jahren die Ausbildung beim Bayerischen Rundfunk, die er kurz vor EM Start nun mit Bravour abgeschlossen und die ihn direkt in einen Arbeitsvertrag mit seinem Ausbildungsbetrieb geführt hat.
Sehr eng ist er dem Einradsport aber nach wie vor über seine multimedialen Tätigkeiten verbunden durch Film-, Foto- und Websitearbeiten für uns Garser und die verschiedensten Einradstrukturen. Auch in Sittard wird er als Fotograf im Einsatz sein.
Da ihm aber das Fahren nach wie vor viel Spaß macht, startet er ohne große Ambitionen auf fordere Plätze just for fun in den Geländedisziplinen, beim Straßenrennen sowie im Trial.

 

 

 

 

 

Michael Höhne

Was man erreichen kann, wenn das einzige regelmäßige Training der tägliche Weg zur Arbeit und einmal wöchentliches Munitraining sind, macht der 52-jährige Oldie im Garser Team sichtbar. Seine Spezialdisziplinen sind die Rennen, für die er allerdings nur immer bei Wettkämpfen mal zum ausgiebiegen Üben kommt, sowie alles, was im Gelände stattfindet. Schon recht erfolgreich in den letzten Jahren, muss er heuer seine Medaillenambitionen wohl ein wenig zurückschrauben, gibt es doch leider keine AK 50+. Mit den mal gerade knapp über 30-jährigen wird schwer mitzuhalten sein. Aber er lässt sich davon den Spaß nicht verderben, und vielleicht können die „alten Herren“ dem Jungvolk ja in so mancher Disziplin ein Schnippchen schlagen.

 

Bitte hinterlasse eine Antwort

Deine Meinung zum Beitrag

*